Samstag, 31. August 2013

Meteorologischer Herbstanfang.


Heute morgen wirkte alles schon so richtig herbstlich am Rande des Schwarzwaldes.


Donnerstag, 29. August 2013

Grafik meiner Blogleser.






Hier habe ich mal die Grafik von der letzten Woche. 

Ich kann da immer nachschauen wo auf der Welt auf meinen Blog zugegriffen wird.

Die beliebtesten Posts sehe ich auch.



Grafik der unter Blog-Lesern beliebtesten Länder


Freitag, 23. August 2013

Colmar eine der schönsten Städte im Elsass.

Colmar (elsässisch Colmer)  ist nach Straßburg und Mülhausen die drittgrößte Stadt im Elsass und Hauptstadt des Départment Haut-Rhin.
Colmar liegt an der Elsässer Weinstraße und bezeichnet sich gern als Hauptstadt der elsässischen Weine. Die Stadt ist berühmt für ihr gut erhaltenes architektonisches Erbe aus sechs Jahrhunderten und für ihre Museen, darunter das Unterlinden Museum mit dem Isenheimer Altar.
Colmar ist die Geburtsstadt berühmter Künstler wie Martin Schongauer, Frédéric-Auguste Bartholdi, Ernst Stadler und Jean-Jacques Waltz.











In diesem Salon du The gibt es den besten Rharbarberkuchen den ich je gegessen habe.









Viele alte Häuser.









Kleine Bäche.




Markthalle in Colmar.











Klein Venedig.











und zum Schluss gibt es noch ein paar Macarons für zu Hause.






Es war ein wunderschöner Tag in einer wunderschönen Stadt.



Donnerstag, 22. August 2013

Amuse Gueule aus Ziegenkäse.

Das Schneckenpfännchen wurde heute mal Zweckentfremdet.

 
 
 
20130822_165048-1.jpg
 

Amuse Gueule:

 

Ziegenfrischkäse, 1 Prise Salz, frisch gemahlener Pfeffer und Rosinen mischen und zu kleinen Kugeln formen.

Die Kugel dann in zerbröselten Speculoos wälzen.

Apfelkuchen Elsässer Art.

Diesen herrlichen Apfelkuchen habe ich schon ganz lange nicht mehr gebacken.

Eine Spezialität aus dem nahen Elsass.

20130822_135512-1-1.jpg

Hier das Rezept:

 Boden:

125 g Butter

75 g Zucker

1 Prise Salz

250 g Mehl

1/8 Ltr. Weißwein (Resteverwertung)

 

Belag:

Äpfel

Zucker

2 Eier

2 Vanillezucker

Zitronenschale

50 g Zucker

200 g Saure Sahne (Wahlweise 1/8 Ltr. Sahne)

 

 

Aus den Zutaten für den Boden einen Knetteig zubereiten und diesen dann in eine Springform legen und den Rand nach oben drücken.

Äpfel schälen, entkernen und in viertel schneiden, die obere Seite wird eingeritzt. Die Äpfel auf den Boden legen und leicht mit Zucker überstreuen. 30 Minuten bei 225 Grad in den Backofen.

In der Zwischenzeit die Eier, Vanillezucker, Zitronenschale, Zucker und Saure Sahne schaumig rühren und dann auf die Äpfel geben und nochmals 10 Minuten in den Backofen.

 

Dieser Kuchen kann auch wunderbar zu einem Glas Wein gereicht werden.

 




 

Sonntag, 11. August 2013

Gugelhupf nach einem Rezept meiner Oma.

Hier habe ich eine Rezept für einen Gugelhupf gebacken in einer alten Form von meiner Oma ( geb. vor 1900).

 

20130811_125829.jpg

 
 

500 g Mehl

80 g Zucker

80 g Mehl

1 Prise Salz

1 Ei

1 Würfel Hefe

ca. 1/8 bis 1/4 Ltr. Milch

(Alles in Zimmertemperatur)

Walnüsse

 

20130811_124707-1.jpg

 

Mehl in eine Schüssel geben. Mit etwas Milch, Zucker und der Hefe einen Vorteig machen und diesen, bedeckt mit Mehl, in einer Mulde gehen lassen. Wenn im Mehl Risse sind, Butter, restl. Zucker, Salz, Ei und die Milch dazugeben und das ganze so lange kneten (schlagen) bis der Teig Blasen wirft.

Den Teig dann an einem warmen, zugfreien Ort gehen lassen. Wenn der Teig doppelt so groß ist in die Gugelhupfform, welche vorher mit den Wahlnüssen ausgelegt wurde,  machen und nochmals zugedeckt gehen lassen. Den Gugelhupf dann bei 175 - 200 ° backen. (ca. 30 Minuten)

 

Wer will kann dann noch eine Zitronenglasur darüber machen.

 
20130811_125607.jpg

 

Samstag, 10. August 2013

Apfel-Bienenstich mit Creme fraîche.


Ich habe heute wiedereinmal ein neues Rezept ausprobiert.

Es duftet wirklich herrlich in der Küche.

Für den Knetteig:

350 g Mehl

125 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

1 Pr. Salz

125 g weiche Butter

2 Eier

 

Für die Füllung:

1,5 kg Äpfel

250g Creme fraîche

4 Eier

1 Pck. Vanillepudding

75 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

1 Tl. Zimt

 

Für den Belag:

75 g Butter

75 g Zucker

100 g Sahne

150 g Madelblättchen

1. Form fetten. Ofen auf 200° vorheizen. Einen Knetteig zubereiten und in die gefettete Form machen.

2. Äpfel schälen, vierteln und dann in Scheiben schneiden und in die Form schichten. Creme fraîche, Eier, Zucker, Vanillezucker und Zimt verrrühren und auf die Äpfel geben. Das ganze dann 30 Minuten backen.

 

3. In der Zwischenzeit Butter und Zucker in einer Pfanne schmelzen und dann die Sahne dazugeben und das ganze aufkochen und reduzieren. Wenn die Masse dann dicklich ist die Mandeln dazu geben und das ganze dann auf dem Kucher verteilen und nochmals bei 180 ° etwa 40 Minuten backen.